security-zone-News
 

Aktuelles


Jeep-Hack: Fiat Chrysler ruft weitere Modelle zurück

Der Fernsteuerungs-Hack eines Jeep Cherokee zieht weite Kreise. Derweil hat der Hersteller ein Update für weitere Modelle veröffentlicht. Aufgrund einer Sicherheitslücke im Infotainmentsystem ruft Fiat Chrysler in den USA 7810 SUV-Modelle zurück. Davon sollen sich rund die Hälfte noch bei Händlern befinden, die das Update vor dem Verkauf einspielen können. Nach Bekanntwerden des Hacks hat der Hersteller in den USA bereits 1,4 Millionen Autos zurückgerufen. Dieses Mal sind Besitzer vom Modell Jeep Renegade mit 6,5 Zoll Touchscreen aus dem Jahr 2015 betroffen. Fiat Chrysler versorgt Besitzer mit einem USB-Stick, auf dem das Update liegt. Alternativ kann der Händler die Aktualisierung einspielen.

Komplexer Hack

Fiat Chrysler versichert, dass die Lücke aktuell noch nicht ausgenutzt wird. Darüber hinaus weisen sie darauf hin, dass Angreifer Zugang zum Auto haben müssen. Zudem sei der Hack sehr komplex. Über die Schwachstelle steuerten Sicherheitsforscher einen Jeep Cherokee fern. Dabei hatten sie unter anderem die Kontrolle über Bremsen, Beschleunigung, Türverriegelung, Klimaanlage und Scheibenwischer. Quelle: Heise